Jeder Cent hilft Herdenschutzhunden in Not!!!

Taiga

Immer wieder kommt es vor, dass einige Hunde bei uns bleiben, da ihre Vermittlungschancen gegen Null gehen - sei es auf Grund von Alter (auf dem Foto sieht man z. B. Kangalhündin Taiga, die 1998 geboren wurde), Krankheit oder wegen ihres schwierigem Charakter.

weitere Informationen...

Sie haben Probleme mit Ihrem Hund? Abgabe oder Training?

Eleonore

Herdenschutzhund-Service e. V. bietet eine Intensiv-Halter-Schulung. Das Lernziel der Intensiv-Halter-Schulung besteht darin, einen Hund zu verstehen, ihn Lesen zu lernen, vorausschauend Konflikte zu managen und ein sicherer Hundeführer zu werden.

weitere Informationen...

Pate gesucht für Canan, unser altes Mädchen aus Twistringen

Canan

Die Kangalhündin Canan ist im März 16 Jahre alt geworden. Canan stammt aus der Twistringer Massenzucht und lebt nun schon seit 2007 bei uns. Sie hat uns immer wieder geholfen eine gute Grandma für die vielen Welpen, die bei uns gelandet sind, zu sein.

weitere Informationen...


Anzeige

Gratisprobe von Dinner for Dogs anfordern!

Unterstütze uns mit deinen Online-Einkauf bei Dinner for Dogs!


Warum versteht mein Mensch mich nicht?

Eleonore

Seminarwochenende mit Eleonore Rösner am 06/07.Sept. 2014

Nach 10jährigem Umgang mit Herdenschutzhunden aller Rassen und Altersgruppen werden in diesem Seminar praktische Erfahrungen seitens der Referentin, Eleonore Rösner, weiter gegeben. Ein Herdenschutzhund ist in erster Linie ein Hund. Seit hunderte von Jahren begleitet diese Rasse den Menschen und dient ihm auf nützliche Art und Weise.

Die heutige Gesellschaft hat häufig Probleme, Herdenschutzhunde zu verstehen. Ein Streifzug durch die Gedankenwelt eines Herdenschutzhundes verändert die Mensch-Hund Beziehung und löst Probleme.


Asena, bzw Schnuppi sucht ihre Traumfamilie

Asena

Asena, geb. 4.11.2013 sucht eine liebevolle Familie, die ihr mit Geduld beibringen, dass ein Kangalmädchen auch gut erzogen sein kann.

Asena nennen wir Schnuppi, da es ihr völlig schnuppe ist wie groß der andere Hund oder die vermeintliche Gefahr ist. Sie ist recht quirlig und jederzeit zu Unfug aufgelegt. Im Vorbeiflug werden schnell mal einige Sachen mitgenommen und verschleppt, ebenso gern mal in den Po gekniffen.
Ein Haus und fest eingezäunter Garten gehört ebenso zum Muss für den Einzug von Schnuppi, neben vielen Streicheleinheiten und Langmut. Asena zeigt sich sehr selbständig und wäre ideal als Zweithund, wenn der ältere Hund sie mit erzieht.
Anfragen per Kontaktformular oder Telefonisch unter 0172 4008020 oder 039031 95714.


Sie möchten Fördermitglied in unserem Verein werden?

Fördermitglied werden!

Ganz einfach - Sie füllen den Öffnet internen Link im aktuellen FensterFördermitgliedsantrag-Formular aus oder Sie schreiben uns eine E-Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail info(at)herdenschutzhund-service.de.

Am Ende des Jahres erhalten Sie dann jeweils eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt.
So einfach können Sie in Not geratenen Herdenschutzhunden helfen.